Champions EV Duisburg!

Inter auf Eis gelegt

In einem dramatischen Summer Cup Finale 2017 setzen sich die Füchse vom EV Duisburg gegen den hohen Favoriten Inter Iceland durch. Nach starken Beginn und der frühen Führung von Duisburg hatte Inter im letzten Abschnitt Oberwasser bekommen und lag kurz vor Schluss noch in Führung. Doch ein fataler Aussetzer des Inter Goalies brachte die Füchse wieder auf die Siegerstraße. Doch von Anfang an..

Vor Finalbeginn gab es je eine dicke Überraschung in der Aufstellungen. Bei Duisburg war Topscorer XxCoolpixX nicht dabei, Aris2605 rückte dafür auf die Centerposition und GreatOne139 blieb statt Foxgoalie im Tor. Bei Inter war von den drei gemeldeten Goalies Monschder,  Darth-SidiouzZ und Terrorde gar keiner in der Aufstellung dabei, stattdessen war Reutschner aka backupgoalie769 zwischen den Stangen zu finden.

Von der ersten Minute an, merkte man den Duisburger die hohe Konzentration und Entschlossenheit wieder an, die sie auch bislang auch durchs Turnier getragen hatten. Die knappe Niederlage in ihrem Auftaktspiel gegen Inter setzte den Glauben frei, es diesmal schaffen zu können und den ersten Titel mit an die Ruhr zu nehmen. Inter machte hingegen zu Spielbeginn einen nervösen und zerfahrenen Eindruck, da gelang kaum etwas nach vorne. Die Füchse waren im Halbfinale gegen die Roadrunners noch sehr verhalten angetreten, doch angestachelt von der Passivität des Inter-Teams machten sie nun einigen Druck und Fireblade_93 gelingt nach guter Vorarbeit durch ShawnMcNeil die verdiente 1:0 Führung. Ein nicht gegebenes Tor und weitere EVD Chancen später markierte ShawnMcNeil auch schon das 2:0, bei dem die Defense des Favoriten alles andere als gut aussah. Iceland Center gregson lief in dieser Phase defensiv oft nur hinterher und hatte große Probleme den guten Aris2605 zu stellen. Der Anschluss von Inter zum 1:2 kurz vor Ende des ersten Abschnitts so auch eher glücklich.

Nach der Pause Duisburg etwas zurückgezogener, Inter jetzt mit deutlich mehr Spielanteilen und Offensivzeit, doch selten kam man einmal wirklich zwingend zum Abschluss. Immer wieder ist es der superstarke EVD Defender xXPsykoSkillsXx mit der Rückennumer 63, der mit der richtigen Mischung aus Körper einsetzen und Positionsspiel konsequent die Angriffe von Inter unterbinden kann, bevor es richtig gefährlich wird. Erst eine schöne Kombination und der Überblick von alexbvb28 sorgten schließlich dafür, dass Topscorer Stefan_397 frei vorm Tor auftauchte und den Ausgleich herstellen konnte. Danach lange Zeit ein vorsichtiges Abtasten in dem Inter zwar mehr den Puck hat, aber die Duisburger es sind, die die wenigen gefährlicheren Aktionen aufs Tor bringen. Doch als Stefan_397 im Schussdrittel zur ersten Führung im Spiel für Inter einnetzt, gibt es doch erstmals doch hängende Köpfe bei den Füchsen. Man schien dem Ziel nah gewesen zu sein, doch hatte sich die Routine und Erfahrung des Favoriten am Ende doch wohl durchgesetzt….Denkste!

Inter war in diesem Finale alles andere als souverän und Goalie Reutschner fiel 50 Sekunden vor Schluss ein, dass er das Spiel nochmal schnell machen wollte und gab nach einem ungefährlichem Schuss der Duisburger die Scheibe schnell heraus. Doch beide Inter Defender guckten sich und in ihren Goalie nur entsetzt an, denn die Scheibe war im gänzlich leeren Raum, sodaß der hellwache ShawnMcNeil sich die Scheibe schnappen direkt auf den Goalie bringen kann, der zu allem Überfluss den Puck selbst ins Tor lenkt. Duisburg sagt Danke und hat mit dem Erreichen der Verlängerung schon viel erreicht. Dort hat nochmal Inter gleich zweimal die große Chance zum Siegtreffer, doch der gute GreatOne139 hält seine Füchse im Spiel.  Nach einem etwas fragwürdigen Tripping-Pfiff gegen alexbvb28 gibt es dann Überzahl für Duisburg. Der alles überragende xXPsykoSkillsXx behält einmal mehr die Ruhe an der gegnerischen blauen Linie und wartet so lange bis er einen guten Schusswinkel bekommt. Im Getümmel nach dem Abpraller kommt Aris2605 an die Scheibe, drückt den Puck über die Linie und sorgt so für grenzenlosen Jubel beim Außenseiter.

Wir hatten in unserer Vorschau schon die Prognose gewagt, dass die Duisburger für Inter ein unangenehmer Gegner werden könnten. Dies bewahrheitete sich schon in den Gruppenspielen, im Finale wurden Inters Defizite am Ende für jeden klar erkennbar. Ein defensiv sehr schwacher Center gregson, dazu ein katastrophaler Aussetzer von Goalie Reutschner und schon gerät man in große Probleme gegen einen starken Gegner wie Duisburg. Schon in der Gruppenphase und im Halbfinale war bei den Icelanders nicht alles Gold was glänzt und man fühlte sich an die letzte ECL Saison erinnert, wo trotz viel Offensivpower nur ein ganz enttäuschender Platz 11 in der Pro Division raussprang.  So steht man beim Summer Cup mit leeren Händen da.

Glückwunsch an Duisburg zu diesem tollen Finalauftritt und dem letztlich auch verdienten Cup-Sieg. Aufgrund der hervorragenden Defense konnte man schon in der Gruppenphase sehen, dass das Team durchaus Chancen auf den Cup hat. Im Finale waren es dann eine geschlossene Teamleistung, die den Erfolg ausmachte. Alle Stürmer arbeiteten stark nach hinten mit und die Verteidiger waren immer gut ins Spiel vorne eingebunden. Es wäre so falsch einen einzelnen Spieler herauszugreifen, denn gerade der Teamzusammenhalt war der Schlüssel zum Sieg über den individuell stärkeren Gegner.

Danke an alle Teams, dass ihr mit großem Einsatz dabei wart und den Summer Cup zu einem tollen Event gemacht habt.  Als nächstes Turnier steht die Summer League vor der Tür, Anmeldeschluss ist hier schon Mittwoch. Vorher gibt es morgen allerdings noch die persönlichen Awards beim Summer Cup für den wertvollsten Spieler und den besten Goalie, seid gespannt.

Das Finale gibts in der Wiederholung aktuell auf https://www.twitch.tv/videos/152757140

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.