Interview mit GM CCBow-501 (SGW United)

SGWEER United ist beim Summer Cup zwar in der Vorrunde ausgeschieden, hat aber in den Spielen gegen Titelträger Duisburg und FInalist Inter bewiesen, dass sie auf hohem Level mithalten können. Nach dem Turnier stand uns SGW GM CCBow-501 für ein Gespräch zur Verfügung.

OnlineHockey.de: Ihr habt mit SGWEER United das erste Mal an einem 6vs6 Event teilgenommen. Welche Erfahrungen nehmt ihr aus dem Turnier mit?

CCBow-501: Mit der Teilnahme bei unserem ersten 6vs6 Turnier, haben alle unsere Mitglieder etwas gelernt. Für alle war es eine Umstellung jetzt auf einmal geregelte Zeiten zum Spielen zu haben. Für uns Captains galt es natürlich die Absprache mit den anderen Teams zu übernehmen. Was mir aber besonders schwer gefallen ist, ist das Festlegen der Aufstellung für die Spiele. Ich bin mir bewusst, dass natürlich alle dem Club helfen wollen. Allerdings kann man nur 6 Spieler auf das Eis stellen. Ich denke besonders in den Punkten, dass einige unserer Mitglieder auch zurückstecken mussten, haben wir viel gelernt.

Was ändert sich bei so einem Cup im Vergleich zum normalen EASHL Spiel?

Generell sollte sich eigentlich nicht allzu viel ändern. Die Spielweise bleibt die selbe, da man damit auch bei normalen EASHL Spielen Erfolge einfährt. Was mir jedoch aufgefallen ist, war die Nervosität einiger unsere Spieler und auch mir selber. Ich denke man hat einfach das Turnier im Blick und hat noch mehr Entschlossenheit zu gewinnen. Vor allem als Goalie will man sich keine Fehler leisten, so wie es mir im Spiel gegen die Don Promillos passiert ist. Ich denke auch viele Teams spielen bei einem Turnier oder in der Liga defensiver, um wenig zuzulassen. Damit hatten wir einige Probleme und im Nachhinein hätten wir bei unserem sogenannten “Gameplan” bleiben sollen.

Was ist bei Euch beim Summer Cup gut, was weniger gut gelaufen?

Dafür das es unser erstes Turnier war, denke ich ist relativ viel gut gelaufen. Auch im Nachgang und Gesprächen mit den Jungs haben uns vor allem die Spiele gegen Inter Iceland gefallen. Wir wussten, das Sie das Team sind, das es zu schlagen gilt und dafür hatten wir zumindest im zweiten Spiel nicht schlecht ausgesehen. Weniger gut liefen dafür die anderen Spiele. Natürlich wussten wir, dass wir nach den zwei Auftakt Niederlagen nun punkten müssten. Ich denke dieser Druck hat uns bisschen was von unserem System gekostet und wir waren zu Vorsichtig.

Du hast selbst teils im Tor, teils Draußen gespielt, war das so geplant? Auf welcher Position fühlst Du dich selbst am Wohlsten?

Vor einigen Wochen noch, war ich der Überzeugung bei jeglichen Turnieren und Ligen ins Tor zu gehen. Diese Position ist Interessant zu spielen und wenn man Schuss für Schuss für sein eigenes Team herausholt, ist das ein tolles Gefühl. Allerdings habe ich eingesehen, dass ich meinen Sturmpartner armani-code1904 etwas alleine lassen würde und wir beide dem Team durch unsere offensiven Kombinationen und das blinde Verständnis mehr helfen würden.

ihr seid in der Gruppenphase ausgeschieden, geht das für Euch in Ordnung oder wäre mehr drin gewesen?

Natürlich wäre mehr drin gewesen, ganz klar. Man denke an die 2:3 Niederlage gegen Don Promillos, in der wir 30 Sekunden vor Schluss (druch einen Torwartfehler von mir) das Gegentor bekommen. Und dann natürlich Spiel 1 gegen EV Duisburg (2:3 OT). Ich bin der Meinung gewinnen wir diese Spiele und haben den Rückenwind, dann vielleicht auch um Spiel 2 gegen EV Duisburg zu gewinnen, wäre das Halbfinale drin gewesen. Aber im Endeffekt haben wir zu viele Fehler gemacht und wie schon erwähnt nicht immer unserem System gefolgt. Deshalb bin ich der Meinung, dass die besten Teams im Halbfinale sind.

Erzähl uns bitte etwas zu eurer Organisation. Wie oft spielt ihr zusammen, habt Ihr feste Trainingszeiten, wie verabredet ihr Euch zu den Spielen etc?

Die Gründungsgeschichte zu SGWEER United ist eine Lustige als armani-code1904 und Ich im Juni 2016 die schwedischen Brüder C4__N4R__V4 und ponten02 kennengelernt haben. Beide waren damals noch in einem amerikanischen Club. Deshalb haben sie gezögert bis sie sich dazu entschieden haben einen Club mit uns zu Gründen. In NHL16 waren wir demnach noch zu viert und haben dann mit Release von NHL17 nach und nach neue Mitglieder gesucht. Trainingszeiten gibt es bei uns nicht. Ich bin kein Captain der dem Team vorschreiben will wann wir zu spielen haben. Wir versuchen dennoch täglich zusammen zu spielen und sprechen uns dafür über unsere WhatsApp Gruppe ab.

Seit wann bist Du selbst in der EASHL dabei, wie kam es dazu und was motiviert Dich dabei?

Mit der Begeisterung für NHL und Eishockey allgemein legte ich mir 2011 NHL12 zu. Damals hatte ich einen Club mit zwei persönlichen Freunden. Natürlich waren wir alle blutige Anfänger und keiner konnte das Spiel wirklich spielen. Dennoch hatte ich viel Spaß an NHL wonach ich mir die nächsten Teile auch zulegte. In NHL13 lernte ich dann armani-code1904 in einem Drop-In spiel kennen. Das lustige war, dass wir beide Fans der Schwenninger WIld WIngs sind und somit ist daraus auch eine persönliche Freundschaft entstanden. Seither hatten wir beide immer wieder verschiedene Clubs in den unterschiedlichen Teilen der NHL-Reihe. Und dann 2016 fing es mit SGWEER United an.

Was sind eurer nächsten Ziele als Team, welches Ziel hast Du persönlich?

Wir wollen als Team unser Zusammenspiel immer verbessern. Unsere Ziele sind dabei eigentlich relativ einfach. Wir wollen weiterhin in Turnieren und Ligen mitwirken und uns in dieser Szene etablieren. Das Ziel für NHL18 wäre eine Teilnahme an der ECL.
Persönlich will Ich bei diesem Spiel einfach nur Spaß haben. Ich finde den EASHL-Modus einen der besten Modi für Sportspiele und es macht Spaß mit meinen Leuten ein funktionsfähiges Team auf die Beine zu stellen.

Wie seht ihr die anderen DACH Teams und insgesamt die deutschsprachige EASHL Szene?

Es gibt in der deutschsprachigen EASHL-Szene richtig gute Teams. Vor allem Teams die sich auch schon in der ECL einen Namen gemacht haben. Ich finde das eine tolle Sache.

Wie seht ihr die neue Plattform Onlinehockey.de, was läuft gut, wo können wir uns verbessern, was würdet ihr Euch wünschen?

In unserem Team sind wir uns alle einig, dass wir die Leistung von Onlinehockey.de echt spitze finden. Die Bereichterstattung zu den Spielen, die Organisation der Spiele und die Aufbereitung der Webseite ist einfach klasse. Man fühlt sich wohl auf der Seite und es ist alles Übersichtlich gehalten. Ich hoffe wirklich dass sich diese Plattform für künftige Wettbewerbe im Bereich der deutschsprachigen EASHL-Szene durchsetzen wird. SGWEER United ist zumindest gewollt weiterhin in Wettbewerben von Onlinehockey.de anzutreten.

Vielen Dank für das Gespräch.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.