SGWEER United mühelos gegen die Knights

Roadrunners gelingt Revanche,  Coyotes müssen hoffen

In Gruppe C kam es zum mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen von SGWEER United und den Fighting Black Knights. Mit gregson91 als Center von SGW und alexbvb28 und stefan_397 bei den Knights war die gesamte Ex-Offense von Inter Iceland auf dem Eis. Doch so ganz konnten beide Partien dann nicht das Versprochene halten, was schlicht daran lag, dass die Spiele viel zu einseitig verliefen.

Eines steht fest: Ein Torwartproblem haben die Fighting Black Knights nicht. Statt kuglach (ging in die Defense) stand der ECL erfahrene Flo71081 zwischen den Stangen und hatte genug Gelegenheit sich auszuzeichen. Denn SGW war von Anfang an das bestimmende Team und hatte ein großes Chancenplus, dies blieb dann auch die nächsten zwei Drittel so. Während bei den Knights der neue Center Pathen-21 ein Totalausfall war und aufgrund fehlender Unterstützung nun auch die beiden Topstürmer alexbvb28 und stefan_397 total in der Luft hingen, musste gregson91 im guten SGW System gar nicht viel machen, damit das Spiel von United lief. CCBow-501 und armani-code1904 kamen auch so ins Rollen und setzten das verunsicherte Knights Team unter permanenten Druck. Die Führung Mitte des zweiten Abschnitts so absolut verdient, denn BFK hatte zur zweiten Pause nur 2 magere Schüsse abgefeuert. Die Knights können zwar im letzten Abschnitt den Ausgleich erzielen, doch dies bleibt auch das Einzige Mal, dass der weitgehend beschäftigungslose neue Goalie Nilli87 hinter sich greifen muss. CCBow-501 stellt die Führung zwei Minuten vor Schluss wieder her und sorgt so für den hochverdienten Sieg.  Noch deutlicher dann der Klassenunterschied zwischen beiden Teams ins Spiel 2. Die Knights bekommen den Puck kaum rausgespielt und resignieren teilweise, desöfteren stehen vor Goalie Flo7108 mutterseelenallein zwei Angreifer. Doch die sonst so treffsicheren United Stürmer finden keinen Weg das Spiel frühzeitig zu entscheiden und führen so nach zwei Dritteln nur 2:0, beide Tore erzielte CCBow-501 nach Vorlage von gregson91. So fällt aus dem Nichts tatsächlich wieder der Anschluss für BFK durch stefan_397, das der ansonsten unsichtbare Pathen-21 vorbereitet. Doch der Spieler das Tages, CCBow-501 macht jetzt den Deckel auf das Spiel.

SGW United muss im Angriff die Verteidiger deutlich besser mit einbinden, dann gehen beide Spiele höher aus. Bei den Knights waren schon nach den Siegen gegen Tigers und Promillos viele Fragezeichen da, jetzt sind noch mal einige mehr dazu gekommen. In den Playoffs ist man sicher, aber wie es dort eine Runde weiter gehen soll, weiss nach den zwei desaströsen Auftritten keiner.

In Gruppe B kam es am Abend zum Rematch des Summer Cup Halbfinales zwischen Duisburg und den Roadrunners. Der Cup-Sieger hatte eine etwas überraschende Aufstellung gewählt und Cup MVP xxPsykoskillsxx nach Vorne gestellt, dafür war Aris2605 in der Verteidigung gelandet. In Spiel 1 waren die Füchse im ersten Abschnitt noch im Tiefschlaf oder hatten an ihren Cup-Sieg noch immer nicht ganz ausgefeiert. Jedenfalls marschierten das PSHL Team eifrig los und erzielten eine ganz frühe 2:0 Führung und versäumte es danach durch mehrere Überzahlsituation noch höher zu stellen. In der Pause wohl wachgerüttelt gabs danach nur noch ein Spiel auf das Roadrunner-Tor. PSHL Goalie NHLDennis86 konnte sich in dieser Phase mehrfach auszeichen. Doch auf Dauer war der Druck zu hoch und xxPsykoskillsxx bewies wieder einmal seine Torgefährlichkeit und markierte per Doppelschlag den Ausgleich. Im letzten Drittel dann ein ausgeglichenes Spiel, am Ende ist Mannheimer1938, der zum Sieg für die Roadrunners einnetzen kann.

Zum Spiel 2 brachten die Duisburger mit fabgo32 und msvniels90 neue Stürmer, xxpsykoskillsxx übernahm wieder seinen gewohnten Platz in der Defense. Aber das Spiel mit ganz ähnlichen Verlauf wie Spiel1, zunächst das PSHL Team Drücker mit der Führung und wieder kann Duisburg im zweiten Abschnitt ausgleichen. Doch so richtig sind die Füchse an diesem Abend nicht geordnet. Denn das PSHL Team hatte nun eine ganze Menge Platz und markierte durch Stürmer LosTypo die Führung und das 3:1 zum Endstand. Revanche für die Roadrunners gelungen, die Duisburger werden nicht in Panik verfallen, auch beim Cup gingen die ersten beiden Spiele verloren und diese Gruppe sicher trotzdem überstehen.

In Gruppe A starteten die Clowns on Ice in das Turnier mit zwei Siegen gegen rundum enttäuschende Coyotes. Das aufgrund der Cup Leistung hoch gehandelte PSHL Team hatte sich von Beginn an eine Defensivtaktik zurecht gelegt, die darauf aus war, das Spiel der Clowns zu zerstören und selbst über schnelle Angriffe zum Erfolg zu kommen. Doch die Taktik ging gar nicht auf. Zwar stand man sehr tief mit allen Mann und lud dann trotzdem den nicht sehr stark spielenden Gegner zu einfachen One-Timer Toren ein. Immer wieder guckte Goalie Cassan98 entsetzt seine Mitspieler an, die in beiden Spielen die Clowns Angreifer sträflich frei ließen. So geht das sehr zähe erste Spiel 3:0 an die Clowns und erst nachdem auch in Spiel 2 bei den Coyotes im ersten Abschnitt nichts geht und man 2:0 zurückliegt, will man mal etwas nach vorne machen. Doch auch das geht schief, denn nun haben die Clowns endlich Platz für Kombinationen und kommen ins Rollen. Am Ende steht es auch in dieser Höhe verdient 10:0, Clowns-Stürmer Tim_FlyersFan gelingen dabei sagenhafte 7 Tore und 2 Assists.

In Gruppe A hatte bereits am Sonntag Abend Inter Iceland auch ohne ihre Ex Stürmer stefan_397 und alexbvb28 beim 3:0 ersten Spiel wenig Mühe gegen die PSHL Coyotes. Neuzugang schnee-berg_51  kann zweimal einnetzen, Spezi009 krönt seine gute Leistung durch ein Tor und eine Vorlage. Die Coyotes auch in diesem Spiel nur mit 4 Schüssen und vorne extrem harmlos. In Spiel 2 gehen die Coyotes nach abwarteten Spiel auf beiden Seiten sogar durch Verteidiger Esse1977 in Abschnitt 2 mit 1:0 Führung, doch viel gelingt ihnen auch in diesem Spiel sonst nicht. Dauerdruck durch Inter und wieder ist es schnee-berg_51 nach Vorlage von Spezi009 der durch 2 Treffer Inter zum zweiten Sieg schiesst.

Inter kann nun gegen die Clowns on Ice zeigen, wie stark sie mit dem neuen Kader wirklich sind und auch die Clowns werden sich in diesen Spielen auf deutlich mehr Gegenwehr als gegen die Coyotes einstellen müssen. Das PSHL Team hat alle 6 Gruppenspiele bereits bestritten , kommt dabei auf magere 4 Punkte und muss hoffen, dass diese irgendwie zum Weiterkommen in die Playoffs reichen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.