Top 10 2019: #2 The Black Jacks

Die Black Jacks haben in NHL19 insbesondere den Aufstieg in die ECL Pro geschafft. Die Schweizer Truppe um Gründer, Captain und Center Original_Snus hat sich damit dauerhaft als zweitbestes Team im deutschsprachigem Raum etabliert.

Als Mitfavorit gingen die Black Jacks in die ECL7 Lite und konnten dort in der Gruppe 1 bei 16 Siegen aus 18 Spielen dominieren. Dabei waren die Gegner mit Mentula Ska und Inter Iceland keine ganz Einfachen. In der ersten Playoffrunde kam man gegen HC Keskikalja dann auch noch leicht und locker weiter. Und auch gegen die Lehmannen Badboyz sah es nach dem 7:1 zum Auftakt einfach aus, doch schon im hart umkämpfen 7:6 nach OT Sieg in Spiel 2 wurde deutlich, dass dies keine einfacher Serie wird. Nach Niederlagen in Spiel 3 und 4, konnten beide Teams noch einen Sieg einfahren, sodass es ein entscheidendes Spiel 7 gab. Hier hatten die Jacks am Ende das Glück auf ihrer Seite und atmeten einmal kräftig durch. Überraschend schnell ging es dann gegen das starke Infinity, im Viertelfinale traf man auf Dubnation Gaming, auch diese konnten die Black Jacks mit ihrem teils arg destruktivem Hockey nicht aufhalten. Mit dem sicheren Aufstieg in der Tasche tat man sich nun leichter. Im Halbfinale wartete dann wieder Mentula Ska auf die Schweizer, hier setzte man sich sehr konzentriert mit 4:1 durch. 6 hart umkämpfte Spiele um den ECL Lite Titel später war man der Sieger gegen The Next Gen und feierte Meisterschaft und Aufstieg.

In der ECL8 Pro hatte man gleich zu Beginn mit Checkmate und Supernatural sehr harte Gegner. Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen musste man hier einsehen, dass das Niveau in der Pro wie zu erwarten deutlich höher war und das Erreichen der Playoffs alles andere als einfach werden würde. Neben tollen Siegen wie gegen die Ghetto Firebirds gab es auch einige unnötige Niederlagen (Nordic Stars, God Tier), bei denen das Team nicht immer voll konzentriert zur Sache ging. Am Ende reicht es so “nur” zu Platz 10 mit 6 Punkten Abstand zu einem Playoffplatz, was sicher aber auch kein Beinbruch in der ersten ECL Pro Saison ist.

In der GCL3 erreicht man in der Hauptrunde einen starken zweiten Platz hinter den Phantoms, aber vor Silver Sword Griffins, EV Duisburg und Clowns on Ice. In der ersten Playoffrunde gegen die Pink Panthers gab es dann überraschend große Schwierigkeiten und gerade die sonst so starke Offensivabteilung hatte Probleme die Panthers-Defense zu knacken. Nach 6 teils hart umkämpften Spielen konnte man dann aber doch in Runde 2 einziehen. Im Halbfinale gegen Silver Sword Griffins ging es dann hin und her, am Ende war man aber in Spiel 7 das unterlegene Team.

Hinter dem EV Füssen lief man in der Hauptrunde in der GCL4 auf Platz zwei ein. Die Offensive agierte dabei extrem stark und erzielte 92 Tore in nur 16 Spielen mit einigen Kantersiegen gegen Teams wie die Swiss Bombers oder Minotaurs. Einen ganz anderen, sehr defensivstarken, Gegner gab es dann aber in der ersten Playoffrunde mit Werewolves HC. Die Goalies auf beiden Seiten agierten zudem richtig gut, sodaß jedes Spiel der Serie eng war und wenige Tore fielen. Die Black Jacks setzten sich in Spiel 7 nach Verlängerung hier glücklich durch. Gegen Füssen agierte man wieder etwas offensiver und konnte sich in 6 Spielen durchsetzen. Ein 0:4 Auftakt im Finale gegen die Phantoms zog nur kurzzeitig die Stimmung herunter, denn nach 6 Spielen stand es 3:3 in der Serie. Hier setzten sich wieder ein mal der Favorit Deadly Phantoms durch, wenn auch äußerst knapp in Spiel 7 in Verlängerung.

Bester Spieler in NHl 19 war für die Jacks der kreative, torgefährliche und mit gutem Überblick ausgestattete orginal_snus. Immer wieder überraschte er auch gute gegnerische Abwehrreihen mit kreativen Aktionen und erzielte so Tore um Tore sowie Assist um Assist. An seiner Seite glänzten und profitieren praktisch alle Flügelstürmer, zunächst vor allem Krinke und Freeman71871, dann auch afc_Tschitsch und Kevin_Romy.

In der Verteidigung hatte man mit Haldeem einen wichtigen Neuzugang, der mit der Erfahrung aus der ECL Elite gerade in engen Spielen für das Team wichtig war, aber auch über die Saison weg einige ungewohnte Fehler produzierte. An seiner Seite waren zumeist das Urgestein Cami_7 und der stark verbesserte Bille1990 zu finden.

Bei den Torhütern rotierten zunächst afc-Tschitsch und NHLDennis fleissig, bevor sich NHLDennis dann vor allem mit starken Leistungen in der GCL als Nummer 1 durchsetzen konnte.

Blickt man nach vorne, ist man mit dem jetzigen Kader schon sehr gut aufgestellt, insbesondere vorne. Auch die Abgänge von Krinke und Kevin_Romy sollten kompensiert werden können. In der Defensive hingegen fehlt etwas die Tiefe und auch die Konstanz der Leistungsträger. Goalie NHLDennis wird seine starken Leistungen eine weitere Saison ohne echte Konkurenz abrufen müssen. Um in der GCL wieder um den Titel mitspielen zu können wird sicher möglich sein, in der ECL Pro haben aber die Gegner aber sicher mehr aufgerüstet und dort diesmal in die Playoffs zu kommen, wird nicht einfach werden. Nach einer wirklich tollen 19er Saison sind wir gespannt, was die Jacks im 20er-Teil zu Leisten im Stande sind.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.