Review Playoffs Viertelfinale GCL6 Division 1

Kein Problem hatten die Brayce Phantoms im Viertelfinale gegen die DEG, nur in Spiel 3 kam etwas Spannung auf. Center Playmaker_SJ legte lockere 10 Assist auf und so siegte der Seriensieger mit 6:0, 3:0, 3:2 OT und 6:2. Bei der DEG zeigte Leuch-T nach schwacher Hauptrunde (+- -31 in 8 Spielen) eine gute Moral und erzielte alle vier Tore für die Düsseldorfer. Starspieler Timasy wurde bei den Phantoms geschont und auch bei ProfaneKiss beließ man es bei einem Einsatz.

Deutlicher enger war dann schon das Duell zwischen EBR esSports Offical und Central Hockey Canucks. Nach zwei engen Auftaktspielen stand es 1:1 in der Serie, erst das 3:0 und 3:1 für die Eisbären lenkte das Pendel in Richtung des Favoriten. Keuschemisch war wie gewohnt bester EBR Stürmer und erzielte 9 Punkten in den 6 Spielen. Stark agierte auch EBR Goalie thesaw83 mit wichtigen Saves in spielentscheidenden Szenen und die Defense mit Neuzugang GerxVillain und Larphox. Die Canucks hatten in ihrem Goalie DiMatteo70 ihren besten Mann mit überragender Fangquote von 88% und zeigten sich über alle 6 Spiele als harter Kontrahent. Oft fehlte das Quäntchen Glück im Abschluss, sonst wäre vielleicht noch mehr drin als das 2:4-Aus gewesen. Trotzdem eine erfolgreiche Saison für die Canucks unter neuem Namen und die Eisbären verdient weiter.

Das Überraschungsteam der diesjährigen GCL, EIS FORCE Hockey, machte in der ersten Runde dort weiter wo es in der Hauptrunde aufgehört hat. Gegen das in der ECL zwei Klassen höher spielende ZSC eSports unterlag man zwar in Spiel 1 noch 1:4, deutete aber schon dort an, dass man taktisch hervorragend eingestellt war. Spiel 2 ging so nicht unverdient an EF, bei der Stürmer JanStetze an starken Tag erwischte. Nach dem viel umjubelten OT-Sieg in Spiel 3 bei dem Defender Paddyy1993 der OT Held war, schien nun alles möglich. Und tatsächlich stand es in Spiel 4 schon 3:0 (3x mal durch den entfesselten Nicoli2311) und 4:2, bevor ZSC endlich aufwachte und das Spiel im letzten Abschnitt noch durch Lx, orginal-Snus und freeman7187 drehte. Erst jetzt fand ZSC etwas mehr zu ihrem Puckbesitz-Spiel und kam schließlich in den letzten beiden Partien zu verdienten 5:0 und 1:0 Siegen. Eine starke Leistung von Eisforce bei denen das ganze Team von vorne nach hinten bis zum Goalie Eispirat voll überzeugte und nah am Spitzenniveau agierte. Bei ZSC war die Verteidigung wie schon in der Hauptrunde alles andere als Titeltauglich, und in den finalen Spielen konnte man sich beim stark aufgelegten Goalie eTschitsch bedanken, der eine starke 88% Fangquote aufwies.

Ebenfalls eine ganz enge Serie bei der es hin und her ging zwischen Inter Iceland und ECDC Memmingen, zwei Teams auf Augenhöhe. Beide Sturmreihen waren nie ganz auszuschalten, so kam auf viel auf die Goalies an, die allerdings alle (Pla99tner bei Inter und THE_EAGLE, Asap_kev231 und Darcam86 bei ECDC) auch sehr gut aufgelegt waren. So waren nur die beiden Auftaktpartien jeweils eindeutig für ein Team und danach jedes Spiel eng mit leichten optischen Vorteilen für ECDC, die mehr Offensivzeit und Passqualität aufs Eis brachten. Dafür Inters Außenstürmer TIUNIA und Visionz97 wie immer enorm gefährlich, sodass viel Arbeit auf ECDC Verteidiger Spezi009 und Toneee9 zukam. Hier agierte aber auch Memmingens Neuzugang domii_ecn gut defensiv mit und konnte viele Angriffe früh unterbinden. Vorne vergab Waldinho_95 ungewohnt viele Torgelegenheiten, TheNextOne87 war dafür mit 9 Toren zur Stelle. Nach 7 Spielen hieß so am Ende der verdiente Sieger Memmingen. Nicht so gut lief es für Inters Fire_019, der nur zu 3 Einsätzen kam und in Spiel 7 die Aufholjagd zwar mit 2 Toren einleitete, aber sich am Ende dann doch mit seinem Inter Teamkameraden von der GCL6 bereits in der ersten Playoffrunde verabschieden muss.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.