Die alten Bekannten

GCL6 Division 1 Halbfinale

Die GCL6 hat eine Menge spannender Duelle gesehen, noch nie war der Kampf an der Spitze so eng mit 5 Teams die alle auf hohem Niveau agierten. Doch am Ende sind es die “alten Bekannten”, die wieder im Finale stehen, Seriensieger Brayce Phantoms und Herausforderer ZSC Lions.

Dabei hatte ZSC im Halbfinale überraschend wenig Probleme, die aufstrebenden Eisbären aus Regensburg in vier Spielen zu sweepen. In Spiel 1 ist es Lx, der im ersten Drittel ZSC 2:0 in Führung bringt, die danach das Spiel kontrollieren und mit dem 3:0 durch Leader Original_snus das erste Spiel sicher nach Haus bringen. In Spiel 2 steht es nach 10 Minuten 1:1 nach tollen Kombination auf beiden Seiten, doch die Goalies eTschitsch und Fightlocke3 haben beide einen Sahnetag erwischt. So ist es wieder Lx, der das Spiel in der Overtime für ZSC entscheidet. In Spiel 3 steht es Mitte des zweiten Drittels 2:1 für EBR durch Verteidiger GERxVillain und endlich macht auch Topscorer Keuschemisch sein erster Tor der Serie. Doch Freeman7187 schlägt mit zunächst 2 Toren zurück, eher er drei Sekunden vor Schluss die Scheibe nochmal gefährlich vors Tor bringt und diesmal Haldeem das umjubelte Siegtor erzielt.

Im letzten Spiel zeigt die Anzeigetafel dann fast nur zwei Spieler an. Keuschemisch übermotiviert mit 10 (!) Strafminuten und auch Lx bei ZSC sitzt mit 8 Strafminuten sehr lange draußen. Doch wenn Lx mal auf dem Eis steht, ist er auch gefährlich und erzielt zwei der drei ZSC Tore, die mit 3:0 das Spiel gewinnen und die Serie überraschend schnell in vier Spielen zumachen können.

6 teils hart umkämpfte Spiele benötigten die Brayce Phantoms um gegen ECDC Memmingen ins Finale einzuziehen. In Spiel 1 noch sehr überlegen mit deutlich mehr Offensivzeit und einem nie zu stoppenden PlaymakerSJ, der drei schöne Tore erzielte. Die Indians hier mit zu vielen Strafen und zu wenig Puckbesitz, ersteres änderte sich in Spiel 2 wo die Anzeigetafel nach drei Dritteln komplett leer stand, keine Strafen, keine Tor, ab in die OT. Wer sonst als PlaymakerSJ der abgeklärt das entscheidende Tor für den Seriensieger macht. Spiel 3 und 4 sehen mit Profanekiss und The_Rayman80 zwei weitgehend abgemeldete Phantoms-Außenstürmer, hier machten der überragend aufgelegte Toneee9 und Defensivpartner Spezi009 wirklich gute Arbeit. So gewinnt ECDC beide Spiele überraschend ohne Gegentor und kann die Serie ausgleichen.

Doch jetzt stellen die Phantoms auf ihre beste Lineup um, mit Timasy und Krinke auf den Flügeln und RPH_31 kehrt wieder ins Tor zurück. Nachdem es aber auch hier lange 0:0 gestanden hat, fasst sich Franky_2768 ein Herz und erzielt per hartem Schlagschuss von der Blauen die Führung im letzten Abschnitt, die der in diesem Spiel vor allem auch defensiv gut aufgelegte Center domi_ecn per Deflection aber wenig später ausgleichen kann. Doch als sich alle Beteiligten quasi schon auf die Verlängerung eingestellt hatten, verliert erst Spezi009 den Puck unnötig im Aufbau und 9 Sekunden vor Ende gibt es nochmal ein offensives Faceoff für Brayce. Wieder ist es Frank_2768 der die Scheibe hat, doch statt einem Schlagschuss sieht er wie sich Timasy klug nach Außen abgesetzt hat und dieser erzielt per One-Timer den umjubelten Siegestreffer zwei Sekunden vor Schluss.

Jetzt dann doch hängende Köpfte bei Memmingen, die dicht davor waren die Serienführung herzustellen. In Spiel 6 bekommt ECDC Goalie Darcam86 kaum mal eine Scheibe zu sichern, fast die Hälfte aller Schüsse sind im Netz. Spätestens beim 5:1 durch den starken Krinke Mitte des Spiels ist das Spiel und damit auch die Serie entschieden. Das bessere Team über die Serie hinweg sicher die Phantoms, Memmingen hat sowohl gezeigt, dass sie nah dran sind, aber auch dass in den entscheidenden Spielen noch etwas die Nervenstärke eines Champions fehlt.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.