Jokers und Teutons schaffen den Aufstieg

Das es keine ganz normalen Division 2 Spiele zwischen dem EV Duisburg und den KSE Teutons werden würden, konnte man schon vor Beginn der Serie sehen. Wenn man sich die Aufstellung betrachtete, konnte man reichlich internationale Erfahrung auf höherem Niveau bestaunen: EVD mit Goalie Foxgoalie, Verteidiger typolino79, Stürmern ShawnMcNeil, Aris2605 und Greatone139, alle schon in der ECL Pro unterwegs gewesen. Bei den Teutons die Stürmer stewizzla91 und HerzogMagnus, ebenfalls beide ECL Pro und Willywonkaaa im Tor mit ECL-Elite-Erfahrung.

Duisburg nach lockerem Auftakt in der ersten Runde, dann mit nach 0:3 Rückstand gegen das Wolfsrudel noch mit einem Sieg im Viertelfinale. Die Teutons hatten ihre Gruppe gewonnen, bis dahin ihre Gegner in beiden Playoffserien gesweeped und gingen so favorisiert in die Partie. Nach wenigen Minuten stand es auch schon 2:0 durch HerzogMagnus und Heaventhegreat40, doch die erfahrenden Füchse bleiben ganz ruhig und gleichen im letzten Abschnitt sowohl das 2:2 durch Greatone139 als auch die erneute KSE Führung durch Aris2605 aus. In der Verlängerung holen die die Teutons drei Strafen ab und bei der 5:3 Überzahl steht plötzlich Aris2605 offen und nach gutem Zuspiel durch typolino79 markiert den umjubelten Siegtreffer. Auch in Spiel 2 führt KSE wieder 2:0, zweimal ist KSE Topscorer HerzogMagnus zur Stelle, doch wieder kommt Duisburg stark zurück, spielt den Gegner jetzt fast an die Wand und hat nach dem Anschluss durch Aris2605 große Chancen wieder in die Verlängerung zu kommen, Doch ein starker Willywonkaaa pariert mehrfach gegen frei stehenden Duisburger und rettet so den Sieg ins Ziel. Spiel 3 sieht einen starken Heaventhegreat40, KSE auch in Spiel 3 vorne, diesmal sogar 4:0, doch auch hier kommen die zähen Duisburger am Ende noch auf 2 Tore heran.

Die Füchse können in Spiel 4 dann die Serie ausgleichen, nachdem KSE zwar hier mehr vom Spiel hat, aber in der Defensive doch sehr leichtsinnig agieren und einfache Abschlüsse erlauben. Spiel 5 erlebt hochprozentige Abschlüsse der Teutons und in Spiel 6 ist es der starke Greatone139, der die Duisburger fast im Alleingang zum Sieg schiesst und den nicht in Topform angereisten KSE Verteidiger thenokman vor große Probleme stellt. EVD Center ShawnMcNeil muss zusehen, wie der ehemalige Mitspieler stewizzla91 drei Tore schießt und die Mehrzahl an Faceoffs gewinnt, doch der Routinier hat schon alles gesehen, bleibt ganz ruhig und spielt in der Verlängerung sein bestes Hockey.

So muss Spiel 7 für eine Entscheidung her, wieder einmal KSE mit 3:0 scheinbar locker vorne, überlassen dann aber Duisburg den Puck und die kommen absolut verdient über C4_N4r_v4, Greatone139 und Aris2605 zum Ausgleich. Center ShawnMcNeil spielt nun defensiv stark und schließt zusammen mit Verteidiger typolino79 die Räume, sodaß es KSE ganz schwer hat. In der Verlängerung scheuen beide Teams zunächst das Risiko, bis plötzlich in einer undurchsichtigen Situation der Puck vor dem Duisburger Tor verlorengeht. Hier sind es ausgerechnet zwei Ex-Duisburger, die die Entscheidung markieren. HerzogMagnus holt sich die Scheibe und sieht stewizzla91 ganz frei stehen, dieser markiert dann den viel umjubelten Siegestreffer .

Deutlicher ging die Serie zwischen Redlight Jokers und The SwissBlacklist aus. Dabei sahen die Schweizer in Spiel 1 zunächst nach dem besseren Team aus, ließen den Puck schön laufen und kamen ziemlich ungefährdet zum 2:0 Erfolg, Tore durch die TSB Topscorer Banditechopf und adu83. Auch in Spiel 2 die Blacklist optisch gefälliger und mit mehr Zug zum Tor. Doch lange wollen keine Tore fallen, Joker Center CuteTerminator mit einer schönen Einzelaktion dann zum 1:0 und fast mit der Schlusssirene Bandtitechopf zum Ausgleich. In der Verlängerung ist CHT-Kalle dann der Held, der das hier zu passive Blacklist-Spiel bestraft.

Ähnlich wie im Viertelfinale gegen Bauer Rangers lassen die Schweizer nach starkem Beginn dann aber furchbar nach, wirken wieder etwas selbstgefällig und bekommen nicht richtig mit wie die Redlight Joker ab jetzt die Serie mit einigen wenigen Umstellungen komplett dominieren. Mit Red09Dragon kommt in Spiel 3 ein starker Flügelstürmer rein, ins Tor geht Kuglach, dazu spielt das Team nun kompakter und CuteTerminator nimmt den Gegenüber adu83 komplett aus dem Spiel. Captain SwissMoger versucht alles, doch bringt kaum noch gute Pässe an und die Joker bestrafen nun die Puckverluste knallhart, Endstand 5:2. Blacklist Center adu83 hat auch in Spiel 4 nix zu lachen und läuft dem überragenden CuteTerminator fast nur erfolglos hinterher und Goalie Luki_Luki fehlt dann auch noch etwas das Glück bei einigen Gegentoren, erneut geht das Spiel an RLJ.

In Spiel 5 muss die Blacklist gewinnen, kann aber ein frühes 1:0 durch Lizenzspieler Deathcoreface kurz halten, Ausgleich durch ein schönes Tor von BlackDragon. Dann passiert lange nichts und es geht in eine unglaubliche Verlängerung, in der die Joker sage und schreibe 8 Strafminuten haben, die Blacklist kann dies aber noch mit 14 Strafminuten toppen. Nach 138 Minuten und zahlreichen hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten ist es natürlich der beste Joker, CuteTerminator, der das Tor macht. Ein Wahnsinnsspiel mit zwei überragenden Goalies kuglach und LukiLuki, die es schafften, niemals die Konzentration zu verlieren. Entscheidend für die gesamte Serie aber klar die Leistung von CuteTerminator, der offensiv wie defensiv sehr stark agierte.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.